Demo v0.9. Ist dir was aufgefallen? Schreibe uns eine E-Mail! close

Nach einer kurzen Firmenpräsentation, in der die verschiedenen Tätigkeitsfelder von Peiker, die vom Automotive Bereich (z.B. eCall, Kommunikationslösungen) bis zu Consumer Electronics (z.B. Ceecoach) reichen, vorgestellt wurden, ging es einmal Kreuz und Quer durch die Produktion. Dort gab es interessante Einblicke in die Leiterplatten-Bestückung und alle weiteren Verarbeitungsschritte, die vorgenommen werden müssen, um aus einer leeren Platine z.B. ein funktionierendes 4G-Modul herzustellen. Die Studierenden zeigten sich sehr interessiert, was sich an einer Fülle von teils sehr tiefgehenden Fragen zeigte.
Im Anschluss gab es einen leckeren Mittagsimbiss, bei dem alle wieder zu Kräften kommen konnten, bevor wir noch ein sehr Interessantes Gespräch mit dem Leiter der Vorausentwicklung hatten. Dort ging es dann in die Details. So wurde z.B. die Frage aufgeworfen, wie die Softwareentwicklung vonstatten geht, welche Programmiersprachen zum Einsatz kommen oder was eigentlich bei der Kalibrierung der GSM-Module kalibriert werden muss.
Alles in allem hatten wir einen spannenden Tag, bei dem jeder für sich sehr viel mitnehmen konnte, da Peiker sehr vielseitig ist und somit sich fast jeder in seinem speziellen Themengebiet angesprochen gefühlt hat.