Demo v0.9. Ist dir was aufgefallen? Schreibe uns eine E-Mail! close

6.-8. Mai 2016 JMA Erlangen


Der Jungmitgliederausschuss ist die überregionale Interessenvertretung für Studierende im VDE. Es besteht aus Vertretern aller (teilnehmenden) Hochschulgruppen und Bezirksvereine, den drei YoungNet-Sprechern, einem überregionalen Jungmitglieder-Referenten und den Leitern verschiedener Projektteams im VDE Young Net. Zweimal jährlich tagt der Ausschuss. Hierbei findet reger Informationsaustausch zwischen den Hochschulgruppen statt, die Teams berichten von ihrer Arbeit und neue Projekte werden initiiert und gefördert. Des Weiteren geben die Hochschulgruppen ihr Feedback über den Verlauf durchgeführter Veranstaltungen an die Teilnehmer weiter. Seitens der Geschäftsstelle wird über Neuigkeiten aus dem Verband berichtet.
Gegen Freitag mittag traf die Gruppe aus Darmstadt, bestehend aus den drei Mitgliedern der Hochschulgruppe Daniel Völker, Florian Perabo und Robert Königstein in Erlangen, dem Ausrichter der diesjährigen Sommer-JMA ein. Da Florian und Robert zum ersten Mal bei einer JMA waren, war es sehr interessant, die Strukturen des VDE Young Net und den Ablauf einer JMA näher kennen zu lernen. Jedoch auch für Daniel, der bereits öfter auf einer JMA vertreten war, gab es viel Neues. So wurde die Organisationsstruktur der JMA stark gewandelt. Statt ausschließlich im Plenum Berichte über die Arbeit der Young Net Sprecher zu erhalten wurden dieses Jahr erstmals Arbeitskreise eingeführt, in denen alle Vertreter der Hochschulgruppen mitarbeiten können. Zudem gibt es jetzt ein Bundesteam, in dem alle Mitglieder von Hochschulgruppen sind, die sich überregional, wie z.B. auf einer JMA, engagieren.
Schwerpunkt der Arbeit der Erlanger JMA war eindeutig die IT des VDE Young Nets, sowie der Hochschulgruppen, da dort viel Verbesserungsbedarf festgestellt wurde. So wurden in einem Arbeitskreis mittels der Use-Case Methode festgestellt, welche Bedürfnisse die Hochschulgruppen haben, sodass diese bestmöglich umgesetzt werden können. Des weiteren gab es noch viele andere interessante Projekte wie das Einführen eines VDE-Couchsurfings, die Neugestaltung von Plakaten und Werbemedien, das Überarbeiten der Konzepte des e-Studentday und der Young-Net-Convention oder die Kooperation mit anderen Verbänden.
Damit auch der Spaß nicht zu kurz kommt, hat sich die VDE-Hochschulgruppe ETG Erlangen, die die JMA organisiert hat, viel Mühe gegeben, ein Stadtspiel, sowie zwei gesellige Abende bei guten Essen und einem Bier zu organisieren.